07.03.2021: Demo anlässlich des 10. Jahrestages der Atomkatastrophe von Fukushima

Beginn: 13:00 Uhr

Motto: 10 Jahre Super-GAU in FUKUSHIMA – Klimaschutz und weitere Energiewende jetzt!
Die Planungen laufen, 3 Redebeiträge (auch mit einer Japanerin) und viel Abstand wegen der Corona-Pandemie. Dafür gibt es wahrscheinlich schönes Wetter? Und Beginn wieder am Bahnhof Kirchheim/Neckar.
Bereits ab 12.30 Uhr spielt dort die Sambagruppe Lokomotive Stuttgart.

10 Jahre Super-GAU in FUKUSHIMA
Klimaschutz & weitere Energiewende jetzt!

Am 11. März 2021 schmolzen in Fukushima dreifach die Atomreaktoren. Es kam zu einem radioakti-ven Fallout, vergleichbar mit 168 Hiroshima-Bomben. Bis heute sind die havarierten Reaktoren eine Gefahr für Umwelt und Gesundheit, täglich tritt weitere Radioaktivität aus! Die japanische Regierung hat rigoros die Rückbesiedlung der Sperrgebiete durchgeführt, sie leugnet die radioaktive Gefahr. Die Verklappung von über 1 Million Tonnen an radioaktivem Kühlwasser in den Pazifik ist geplant. Olympia soll eine heile Welt ohne Strahlengefahr zeigen: Deshalb finden Wettkämpfe auch in der Präfektur Fukushima statt, deshalb führt der Fackellauf durch verstrahlte Gebiete in Reaktornähe. Dabei treten in der Region radioaktive Hot-Spots mit einer bis zu 40-fachen Dosis auf.

  • Keine Verklappung von kontaminiertem Kühlwasser in den Pazifik!
  • Kein olympischer Fackellauf, keine Wettkämpfe in den verstrahlten Gebieten!

AKWs abschalten sofort – weitere Energiewende jetzt !

Trotz Fukushima sind in der BRD immer noch 6 Atomreaktoren in Betrieb. Auch Block 2 in Neckarwestheim, obwohl an allen vier Dampferzeugern gefährliche Spannungsrisse an Heizrohren festgestellt wurden. Der beim Rückbau von Atomkraftwerken anfallende gering radioaktive Abrissmüll soll durch „Freimessen“ als Bauschutt gelten oder als Hausmüll deponiert werden. Die Zwischenlager für hochradioaktiven Müll werden zu unsicheren Langzeitlagern, da selbst eine Endlagerung im nächsten Jahrhundert ungewiss ist.

Klimaschutz nur durch Energiewende möglich!

Die bisherige erfolgreiche dezentrale Energiewende bei der Stromerzeugung wird seit 2017 mit neuen Vorschriften abgewürgt. Ausschreibungszwang und jährlich gedeckelte Zubau-Korridore verhindern die weitere Energiewende. Speichertechnologien werden vernachlässigt. Atom- und Kohlestrom bremst die Energiewende aus, doch der Kohleausstieg soll erst bis 2038 kommen?! Atomenergie ist keine Klimaalternative! Klimaschutz bedeutet dezentrale Energiewende beim Strom, der Wärme und beim Verkehr. In allen Bereichen braucht es Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien.

  • Atomausstieg sofort! – Kohleausstieg jetzt, spätestens 2030 beenden!
  • Dezentrale Energiewende beschleunigen statt ausbremsen!

Die Demonstration findet unter Einhaltung der Corona-Regeln statt!
Flyer, Plakate, Postkarten bestellen: demo-material@online.de
Infos: www.endlich-abschalten.de

Aktionen kosten Geld. Wir freuen uns daher über finanzielle Unterstützung (steuerlich abzugsfähige Spenden): BBMN e. V. (Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar) · VR-Bank Neckar-Enz eGIBAN: DE04 6049 1430 0471 7900 01 · BIC: GENODES1VBB · Stichwort: Fukushima ViSdP: Bund RV Heilbronn-Franken, c/o Fukushima-Bündnis, Lixstr. 10, 74072 Heilbronn

Fukushima-Demo-2021