Herzlich Willkommen beim BBMN e.V.

Wir sind aktiv gegen Atomenergie.

Der BBMN e.V. ist der Zusammenschluss verschiedener Vereine, Bürgerinitiativen und Gruppierungen im Raum mittlerer Neckar zwischen Heilbronn und Stuttgart. Daneben bietet der BBMN auch ein Forum für interessierte Einzelpersonen. Das gemeinsame Ziel ist die Anti-Atom Arbeit. Der BBMN ist Mitglied im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V. (BBU e.V.)

Mo 17.07. ab 17:00 Uhr: Demo in Schwieberdingen

Motto: AKWs sicher entsorgen – Kein Rückbau-­‐Müll auf unsere Deponien!

Es gibt bessere Lösungen als „freimessen – verteilen – vergessen“
Geplant ist eine mehrteilige Demo mit Auftaktkundgebung, Demonstrationszug durch Schwieberdingen und umfangreicher Abschlusskundgebung. Später dazukommen ist für Berufstätige also auf jeden Fall möglich! Alle Einzelheiten s. Flyer unter folgendem Link:
http://froschgraben-freigemessen.de/data/documents/S-Demo-Flyer-final.pdf
http://www.froschgraben-freigemessen.de

Kategorie: Archiv | Erstellt am Sonntag 25. Juni 2017

Neckar castorfrei: Protest und Widerstand brauchen auch Geld!

Liebe Atomkraftgegner*innen,

Informations- und Protestarbeit gegen die in 2017 geplanten Neckar-Castor Transporte ist kostenintensiv.
Für Plakate, Flugblätter, Banner, Technik usw. braucht es Ihre/Eure finanzielle Unterstützung.
Jede Spende hilft uns in dem Kampf gegen die unsinnige und riskante Atommüllverschiebung von Obrigheim nach Neckarwestheim.
Gemeinsam gegen Atommüllverschiebung + weitere Atommüllproduktion!

Euer Bündnis Neckar castorfrei

Spendenkonto:
Südwestdeutsche Anti-Atom-Initiativen
IBAN: DE54 4306 0967 6020 2675 01
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank Bochum – Stichwort: neckarXcastor
Hinweis: wir können keine Spendenquittungen ausstellen

Kategorie: Archiv | Erstellt am Samstag 27. Mai 2017

Atommüll 2017 – Ewigkeitsschäden und andere Kleinigkeiten

Präsentation und Diskussion am 12. Mai 2017 mit Ursula Schönberger vom Projekt atommüllreport.de

Jedes Jahr verursacht der Weiterbetrieb des AKWs Neckarwestheim 2 ca. 50 Tonnen hochradioaktiven Müll. Plutonium entsteht auch dabei. Warum kommen nun noch Castor-Transporte aus Obrigheim dazu? Was passiert hier am Neckar und wohin bewegt sich das Atommüll-Problem bundesweit? Weiterlesen »

Kategorie: Archiv | Erstellt am Donnerstag 20. April 2017