Archiv für die 'Buchtipps' Kategorie

Atom und kein Ende – ein Krimi zur Atomenergie

Die Atomenergie ist ein Politikum von höchster emotionaler Kraft. Gesetzesvorlagen zu Atomfragen und Großtechnologie-Projekten sind hart umstritten und zeigen das Land stark gespalten. Der Streit um die Atomenergie beeinflusst über Jahre die Energie- und Umweltpolitik – und das wird noch lange so bleiben.Das politische Ringen brachte Höhepunkte einer außerparlamentarischen Bewegung hervor, die aus 68er- und Umweltschutzbewegung entstanden war, sich dem gewaltfreien Widerstand verschrieben hatte und die „kapitalistische technikgläubige Hochkonjunktur“ in Frage stellte. Der Widerstand „Atomkraft? Nein danke“ galt lange als Paradebeispiel dafür, dass ziviler Ungehorsam ein taugliches Mittel sei zur Durchsetzung politischer Anliegen, wenn andere Mittel der Politik versagen.
Insbesondere nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 schien sich die soziale und umweltbewusste Haltung in der Bevölkerung durchsetzen zu können. Wie ambivalent jedoch die politischen und ökonomischen Prozesse in Staat und Wirtschaft ablaufen, zeigte sich nach der Fukushima-Katastrophe. Weiterlesen »

Kategorie: Buchtipps | Erstellt am Donnerstag 23. April 2015

Buchtipp “»Atomkraft – nein danke!« Der lange Weg zum Ausstieg”

Die Anti-Atomkraftbewegung ist eine der erfolgreichsten sozialen Bewegungen der jüngeren Geschichte Deutschlands und in großen Teilen der Bevölkerung fest verankert. Nach einem mehr als vierzig Jahre dauernden Kampf hat sie ihre Ziele fast erreicht: den Ausstieg aus der Atomkraft und ein Umdenken in Richtung alternativer Energiekonzepte.
Maßgeblich für den Atomausstieg der Bundesregierung waren dabei weniger die Atom­unfälle von Harrisburg (1979), Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011) als vielmehr das jahrzehntelange hartnäckige Engagement von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern sowie von Bürgerinitiativen. Weiterlesen »

Kategorie: Buchtipps | Erstellt am Dienstag 25. Februar 2014