Archiv für Juli, 2009

Anti-Atomkraft-Kundgebung

Samstag, 4. Juli 2009, Atomkraftwerk Neckarwestheim

Etwa 1600 Atomkraftgegner haben am Samstagnachmittag gegen das Atomkraftwerk Neckarwestheim demonstriert. Im Mittelpunkt stand die Forderung nach einer Abschaltung des 1976 in Betrieb gegangenen Block I in Neckarwestheim. Die Veranstaltung war damit die größte in Neckarwestheim seit den Anti-Zwischenlagerdemonstrationen vor fast 10 Jahren.
Neben musikalischen Beiträgen und Grußworten aller beteiligten Organisationen stand ein Vortrag von Ursula Sladek, Geschäftsführerin des Ökostrom-Versorgers EWS Schönau im Mittelpunkt. Sladek verwies darauf, dass eine längere Laufzeit für die Atomkraftwerke des Ausbau der erneuerbaren Energien behindere. Nun seien Weichenstellungen für eine Energiewende notwendig. “Kämpft dafür bis zur Wahl”, gab Sladek den versammelten Teilnehmern mit.
Verschiedene Informations- und Verpflegungsstände sowie ein Luftballonstart rundeten die Veranstaltung ab.
Die Organisationen des Trägerkreises sind zufrieden mit dem Ablauf der Kundgebung in Neckarwestheim. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, ein Bündnis aus Bürgerinitiativen, Umweltverbänden und atomkritischen Parteien zu gründen. Die Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden.
Die Grußworte der beteiligten Trägerorganisationen wurden gesprochen von:
a) Olaf Tschimpke (Präsident Naturschutzbund Deutschland (NABU))
b) Berthold Frieß (Landesgeschäftsführer BUND Baden-Württemberg)
c) Nikolaos Sakellariou (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Naturfreunde in Baden und Württemberg, MdL)
d) Wolfram Scheffbuch (Vorsitzender Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar e.V. (BBMN))
e) Jürgen Trittin (Spitzenkandidat für die Bundestagswahl Bündnis90/Grüne)
f) Hermann Scheer (MdB SPD)
g) Heike Hänsel (MdB DIE LINKE)
h) Prof. Dr. Klaus Buchner (Bundesvorsitzender der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP))
siehe auch Webseite zur Kundgebung www.endlichabschalten.de

Kategorie: Archiv BBMN | Erstellt am Samstag 4. Juli 2009